Standort

Drosselstieg 33/
Nachtigallenweg 1-5
21682 Stade

Wohnform
69 barrierearme Mietwohnungen
Art
Neubau
Baujahr
2015 und 2016
Qualitätssiegel
ausgezeichnete Qualität
Wohnstätte Stade eG

Über das Projekt

Der Stadtteil Hahle liegt ca. vier Kilometer westlich des Stadtzentrums der Hansestadt Stade und ist von dort mit öffentlichen Verkehrsmittel oder dem Rad gut im Halbstundentakt mit dem Bus erreichbar.

Das Wohnquartier Drosselstieg der Wohnstätte Stade eG wurde in den Jahren 2015/2016 auf einem zuvor von abgängigen Wohngebäuden bestandenen Grundstück neu errichtet. Das Wohnquartier besteht aus vier baugleichen dreigeschossigen Wohngebäuden mit insgesamt 69 Wohneinheiten zwischen 25 und 125 m2 mit hauptsächlich 2 bis 4-Zimmer-Wohnungen und 5 1-Zimmer Wohnungen.

In der näheren Umgebung sind Schulen, Kindergärten und hinreichend viele Versorgungseinrichtungen des täglichen Bedarfs und des Wochenbedarfs vorhanden. Die nahe gelegenen Einkaufszentren stellen keine Störungen dar, der Autoverkehr ist durch eine Schranke unterbrochen. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Hausmeisterbüro.

Schutz durch städtebauliche Form, architektonische Gestaltung und bautechnische Ausstattung

Die Stellung der Wohngebäude zueinander unterstützt die soziale Kontrolle und die Nachbarschaftsförderung. Alle Wohnungen verfügen über großzügige Balkone in voller Wohnungsbreite mit Blick auf die gemeinschaftlichen Außenanlagen.

Das Grundstück ist durch reale Barrieren wie Hecken vom öffentlichen Straßenraum und durch Zäune von den benachbarten Einfamilienhäusern sichtbar abgegrenzt. In den gepflegt aussehenden „halböffentlichen“ Grünbereichen zwischen den vier Wohngebäuden sind Spielflächen für kleine Kinder und Aufenthaltsbereiche definiert.

Die angrenzende Parkpalette mit drei Ebenen bietet alle erforderlichen Stellplätze, ist hell, übersichtlich und gut ausgeleuchtet. Die Beleuchtung erfolgt über Bewegungsmelder von den Wohnungen zum Parkplatz.

Schutz durch Management: Engagement aufgrund Eigentum, Vermietung

Die Wohnstätte Stade eG ist eine Genossenschaft mit den hierfür typischen Organen wie Mitgliederversammlung und Aufsichtsrat. Regemäßig finden Zufriedenheitsbefragungen und Einweihungs- sowie Grillfeste statt. Im Wohngebiet Hahle ist für rund 700 Wohneinheiten der Wohnstätte ein Hausmeister als Kümmerer zuständig, der über das nahe gelegene Büro und auch telefonisch gut erreichbar ist. Im Rahmen der Gemeinwesenarbeit arbeitet die Wohnstätte mit der Markusgemeinde und mit de AWO sowie mit der DAK Schwingwerkstätte zusammen.

Schutz durch Nutzungsverantwortung

Die Wohnstätte stellt in der Nähe der Anlage ein Café zur Verfügung, das von der gesamten Hahler Mieterschaft genutzt wird. Die Bewohnerinnen und Bewohner der Wohnanlage nutzen die Terrassen und Balkone, im Gebiet ist es sauber und gepflegt, die Aneignung findet auf den privaten Außenflächen statt, das Mobiliar weist auf rege Nutzungen hin. Über das Engagement mit der Markuskirche ist ein regelmäßiger Austausch der Mieterschaft gewährleistet.